Die Freie Waldorfschule Wangen lädt wieder zu ihrem großen Advents-Basar ein: Am Samstag, 2. Dezember, bietet die Waldorf-Eltern-Initiative neben dem Verkauf handgefertigter Geschenke, Spielzeuge und Gebrauchsgegenstände ein umfangreiches Rahmenprogramm im liebevoll geschmückten Schulhaus in der Rudolf-Steiner-Straße 4 in Wangen. Die offizielle Eröffnung des traditionellen Basars, der weit über die Grenzen Wangens bekannt und beliebt ist, findet am Samstag um 10 Uhr statt. Am Vorabend (Freitag, 1. Dezember) können die Verkaufsstände von 18 bis 20 Uhr schon einmal in Augenschein genommen werden, für neugierige Gäste stehen auch kleine Speisen und Getränke bereit, der Basar-Verkauf selbst findet allerdings ausschließlich am Samstag von 10 bis 17 Uhr statt.
„Die „Schwimmenden Lichtlein“, das „Knusperhäuschen“, das „Adventsgärtlein“ (um 15 Uhr) und der „Kinderweihnachtsmarkt“ bieten den kleinen Gästen ein wunderbar stilles Vergnügen“ heißt es in einer Ankündigung der Waldorfschule. Besondere Beliebtheit genießt das Puppenspiel – im unteren Eurythmiesaal (Erdgeschoss links) kommt um 11, 13 und 15 Uhr das Grimm’sche Märchen „Das Eselein“ zur Aufführung. In ruhiger Atmosphäre können die Basarbesucher beim Kerzenziehen und dem Binden von Adventskränzen selbst tätig werden, die Kleinen können außerdem Lebkuchenherzen verzieren. Überall locken Leckereien, Düfte, kulinarische Angebote: Von der Espressobar, der Apfelstube oder der Suppenküche, über das beliebte Bühnenkaffee bis hin zu Apfelstube und Salatbar oder dem Verkauf von Gebrannten Mandeln, Waffeln und Punsch auf dem Schulhof. Und natürlich gibt es wieder umfangreiche Informationen über Schule, Kinderkrippe und Kindergarten sowie zur Waldorfpädagogik.

Die Waldorfschule bittet darum, am Finanzamt (P7 beim Sportplatz) zu parken und zu Fuß oder mit dem kostenlosen Pendelbus zum Adventsbasar zu kommen.